Kinder

Praxis Neue Mittelschule der PH-Tirol
Herzlich willkommen!

 

Aktuelles im Schuljahr 2017/18

Endlich war es wieder soweit!

Die Buddies der 3B- Klasse trafen sich zum Fußballspiel und kreativem Gestalten mit ihren „Schützlingen“ aus den 1. Klassen.

Ökologtag 2018: Wasser!

Der Ökologtag ist Tradition an unserer Schule. Unser Motto 2018: Wasser!

Lesen ist unerlässlich!

Wie uns der schulische Alltag zeigt, ist das Lesen unerlässlich. Ob in Deutsch, in Englisch, in Mathematik und in allen anderen Fächern – überall wird gelesen. Dabei sind grundsätzlich die Lesefreude und die Lesemotivation der Schülerinnen und Schüler hervorzuheben. Oft haben wir Lehrpersonen aber die Erfahrung gemacht, dass die weniger guten Leserinnen und Leser oft nicht über das Dekodieren von Wort- und Satzstrukturen hinauskommen. Ein Mittel, um das Lesen als Erlebnis wahrzunehmen, ist das vortragende Lesen in Form der Lesetandems.

Wertvolle Leseprodukte der Klasse 3b

Über einen Zeitraum von einem Monat setzten sich die Schülerinnen und Schüler der 3b intensiv mit der Klassenlektüre „Löcher“ von Louis Sachar auseinander.

Freitag, der 13. und kein bisschen Horror! Das war die lange Nacht der Forschung!

21.30 Uhr und alle ein bisschen aufgedreht, gleichzeitig müde. Zufrieden und stolz auf unsere gemeinsame Performance bei der langen Nacht der Forschung räumen wir – Schüler und Schülerinnen, Lehrende der Praxisschule verstärkt durch Fr. Bucher-Spielmann (Fachdidaktik Biologie) – unsere Stationen ab. Ein kleiner Rückblick!

Action Painting

Am Mittwoch, 11. April 2018 bekamen die Schüler/innen der Klasse 1b Besuch von Jörg Emil Sommer, einem Kunstschaffenden, der mit ihnen Action Painting machte.

Lernen durch Tun im Unterricht. Doch was tun?

„Sage es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können. (Konfuzius)“ Nach diesem Sprichwort ist Lernen nachhaltig, wenn Lernende schon während und nicht nur am Ende eines Lernprozesses etwas tun, d.h. Lernprodukte aller Art herstellen. Dabei wird Lernen für Lehrende beobacht- und sichtbar, der Lernprozess wird für Lernende greif- und erlebbar. Die folgenden Beispiele aus dem Physikunterricht der 1.Klasse bieten einen kleinen Ausschnitt, wie man diesen Gedanken im Unterricht umsetzen kann.

Und wenn die Sonne scheint…

…dann kommen wir freiwillig zum Förderunterricht?! Der Pädagogen Wunschvorstellung kann auch wahr werden, wie die folgende Geschichte zeigt.

Frosch oder Vogel? Einblicke in den BE- Unterricht

Bildnerische Erziehung bedeutet immer auch eine Schule der Wahrnehmung, eine Schule des Sehens und Reflektierens. In der letzten BE- Einheit in der 2b Klasse wurde mittels einer „silent-teaching“ Sequenz den SchülerInnen das Wort Perspektivenwechsel erfahrbar gemacht.

Vorlesetag: erste Einblicke

An unserem 1. Vorlesetag  der Schule besuchte die Klasse 2a die 4. Klasse der Volkschule Fischerstraße. Sowohl unsere Klasse 2a hatte einige Beiträge vorbereitet (verschiedene Bücher vorlesen mit je zwei Sprechern, Vorlesen aus „Der kleine Prinz“ und ein Sketch in Englisch – A Fast-Food Stall), als auch die Schüler/innen der 4. Klasse Volksschule präsentierten einige sehr nette Sketches. Die Schüler/innen der Praxisschule wurden anschließend mit einer kleinen Jause überrascht.

Seiten