Kinder

Ökologtag 2019: Erde!

Der Ökologtag ist Tradition an unserer Schule. Dieser Beitrag bietet einen kleinen Einblick in unseren vielfältigen Aktionstag.

Der Ökologtag in der 1a:

Den Auftakt zum Ökologtag machte diese Klasse bereits ein paar Tage früher am Tag des Baumes (26.4.). Vor über 130 Jahren wurde zum ersten Mal in Nebraska auf Anregung des Politikers Julius Sterling Morton der Tag des Baumes gefeiert, um auf die Bedeutung des Waldes für unser Leben hinzuweisen. Passend zum Ökologjahresthema Erde pflanzte die 1a mit der Klasse 1b Säulenobstbäumchen für unseren Dachgarten. Diese müssen nun betreut werden, um im Herbst eine erfolgreiche Ernte einfahren zu können. Am eigentlichen Ökologtag besuchte die Klasse die Profis der Österreichischen Bundesgärten im Hofgarten und vertiefte sich dabei nochmals theoretisch und praktisch in die Pflanzenwelt. Am Ende konnten alle eine Buntnessel eintopfen und mit nach Hause nehmen.

Der Ökologtag in der 1b:

Mit maßgeschneiderten Mänteln und modischer Kopfbedeckung wagten wir uns hunderte Meter in den Berg auf den Spuren der Schwazer Kumpel und entdeckten faszinierende Welten.

Der Ökologtag in der 2a:

"Wir waren in den BBT-Tunnelwelten in Steinach am Brenner. Dort haben wir unter anderem erklärt bekommen, dass es bei diesem Tunnel 3 Röhren gibt: Eine Röhre für Fahrten nach Italien, eine Röhre für Fahrten nach Österreich und eine dritte Röhre für die Erforschung des Gesteins.“ (Schülerin der 2a)

Der Ökologtag in der 2b:

Erde ist wie alle anderen Elemente (Wasser, Feuer, Luft) Basis allen Lebens - so auch in der Landwirtschaft. Wir nahmen die Kraft der Erde mit allen Sinnen war: Wir hörten den interessanten Erzählungen der Bäurin vom Gschlösslerhof in Patsch zu, ertasteten verschiedene Erdbestandteile in Stoffsäcken, kosteten selbstgebackenes Brot, entdeckten Bodenlebewesen in der Gartenerde, rochen typischen "Bauernhofduft" im Kuhstall und spielten mit den Hühnern Fangen.

Der Ökologtag in der 3a:

Was wächst denn auf unserer Erde? Dieser Frage widmete sich die 3A im Rahmen des diesjährigen Ökologtages. Die Klasse nahm an einer Führung im botanischen Garten in Innsbruck teil und lernte dabei unterschiedliche Lebensräume kennen. Besonders spannend war es, die ursprünglich aus Mexiko stammende, kletternde Orchidee Vanille, die zirka 1000 Jahre alte Welwitschie aus der Wüste Namib oder die imposante Rotbuche, der häufigste Baum Mitteleuropas, zu entdecken.

Ökologtag in der 3b:

Exkursion Ahrenthal: 116.000 Tonnen Müll pro Jahr werden in der Abfallsortieranlage im Recycling Zentrum Ahrental verarbeitet. Aber wie funktioniert das genau? Die Schülerinnen und Schüler der 3b beschäftigten sich am Ökologtag mit dieser Frage und wurden dabei auch zu richtigen Abfallsortierprofis.

Ökologtag in der 4a:

Erde - ein Wort mit mehreren Bedeutungen. Die einen meinen unseren Planeten, die anderen verstehen Humus darunter, manche meinten gar, es wäre ein Element. Die 4a begab sich unter die Erde und erkundete den Schwazer Silber- und Kupferbergbau. Doch vorher erkundeten wir noch, weshalb die Pfarrkirche in Schwaz vier Schiffe und zwei Türme hat. Ja, der erste Turm wurde „Opfer“ der Erde, die unter ihm nachgab. Deshalb neigte sich der Turm im Laufe der Geschichte einen Meter nach Norden und ein Neubau wurde notwendig.

Schuljahr: