Kinder

„layers on our world“ - Durchblicke im Kunstunterricht der 4b

Am Anfang beinahe jeden bildnerischen Arbeitens steht die Linie als Gestaltungsmittel. Nur wenige Umrisslinien beschreiben die Kontur und begrenzen damit das Objekt und bestimmen so, wie wir es wahrnehmen. Vor einigen Wochen und noch vor der herausfordernden Coronaphase hat die Praxismittelschule ihre neuen Räumlichkeiten in der Pastorstraße bezogen und schon mit „ganz normalem“ Schulleben gefüllt.

Um die Wahrnehmung für alles was uns umgibt zu schärfen, sollten die Schüler*innen sich einen Blickwinkel durch die wunderbar aufgerissene Fassade unseres neuen Schulgebäudes auf die Außenwelt wählen und diesen mittels ausgedienter OHP-Folien und Klebestreifen fixieren. Angelehnt an das klassische „Hinterglasbild“ wurden die Umrisslinien mit Edding-Stiften auf Folie gebannt und in weiterer Folge mit kräftigen Farben hinterfüllt. So konnten die Schüler*innen die realitätsferne Farbwahl des Expressionismus nachempfinden.

Solche Werke machen neugierig und Lust auf mehr! Hier der Link zu weiteren Bildern der Aktion: hier klicken

Kategorie(n): 
Schuljahr: