Kinder

Spielender Einstieg

Die Erkenntnisse der Hirnforschung können heute recht anschaulich erklären, welche besondere Bedeutung das Spielen für die Entwicklung von Kreativität und Lernkompetenz unserer Kinder hat. Lernen gelingt, wenn das Erleben von Selbstbestimmtheit und Vertrauen ermöglicht wird. In diesen Bereichen bietet das "Spielen" eine gute Ausgangsbasis für angestrebte Lernprozesse: hier können sich die Kinder eigenverantwortlich mit ihren Interessen und Kompetenzen einbringen, kreativ mit Herausforderungen umgehen.

In diesem Sinne ist der Wiedereinstieg ins Mathematik-Jahr in der heutigen Unterrichtseinheit mit der 2a Klasse "spielend" gelungen. Zunächst mussten die SchülerInnen Lesekompetenz unter Beweis stellen, die Regeln für das "Rechen-Stadt-Land" entschlüsseln und umsetzen.

  

Ohne sich der mathematischen Inhalte allzu gewahr zu werden, wurde die ganze Stunde "nur" gespielt. Und dabei wurden Grundkompetenzen, mathematische Fachbegriffe und Inhalte des vergangenen Schuljahres wiederholt und gefestigt. 

Mit Spaß und Engagement!

Schuljahr: