Kinder

"Urleiwand" - 4a in Wien

Dieser Ausdruck aus dem Wienerischen beschreibt wohl am besten, wie die Klassenfahrt der 4a in die Bundeshauptstadt am Beginn des heurigen Schuljahres empfunden wurde. Bei erstklassigem Wetter und einem bunten Programm hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, unterschiedlichste Facetten Wiens zu erleben.

Magdalena: „Am Montag, nachdem wir in Wien angekommen waren und in unserer Unterkunft in der Hirschengasse gegessen haben, spazierten wir der Ringstraße entlang. Martina, unsere Führerin, die uns die ganze Woche begleitet hat, erzählte uns interessante Fakten über die Bauwerke am Ring. Im Anschluss an die Führung gingen wir zum Naschmarkt, dort kaufte ich mir Macarons. Nach dem Abendessen spazierten wir zu Zanoni & Zanoni Eis essen. Dann ging es ab zum Zoo Schönbrunn, wo wir eine Nachtführung hatten. Es war total cool, einmal in der Nacht im Zoo zu sein und die Tiere zu sehen. Am Abend waren wir total müde und schliefen sofort ein (zumindest unser Zimmer).

Alina: „Am Dienstag erkundeten wir vormittags das Technische Museum, dort durften wir viele Sachen ausprobieren. Anschließend besuchten wir die Michaeler Gruft, die uns alle sehr beeindruckte. Zum Abschluss des anstrengenden Tages machten wir einen erholsamen Ausflug ins Diana-Bad.“

Florian: „Am Mittwoch machten wir im Lugeck eine Rätseltour, zu der wir in Gruppen aufgeteilt wurden. Jede Gruppe bekam eine Karte und musste verschiedene Orte finden, um die Fragen zu beantworten. Nachmittags fuhren wir zu den Donau-Auen. Wir konnten leider nicht auf diesen fahren, weil es zu wenig Wasser gab. Trotzdem erfuhren wir sehr viel über die Natur, weil wir eine Führung an Land hatten. Danach durften wir uns im Prater fünf Fahrgeschäfte aussuchen, die man machen durfte.“

Luis: „Der Donnerstag begann mit einer Führung in der Kaisergruft und danach ging‘s in die Schatzkammer. Nach dem Mittagessen fuhren wir zum Flughafen. Dort hatten wir eine Führung, die sehr bequem war, denn wir fuhren mit dem Bus durch das Gelände. Wir durften auch den Weg eines Koffers sehen. Am Abend gingen wir ins Raimundtheater. Das Musical „i am from Austria“ war sehr cool und das Theater nobel.“

Christina: „Am Freitag gingen wir vor der Abreise in die Karlskirche und durften dort von oben aus den Fenstern schauen.“

Sougia: „Das Obere Belvedere war richtig schön. Am besten haben mir die Gemälde gefallen. Nach dem Oberen Belvedere sind wir nach Hause gefahren.“

Mehr Bilder sind hier zu begutachten: hier klicken

Schuljahr: